Rezension: Royal Me - The Masquerade



Hallo ihr Alle!

Für die Buchmesse habe ich das Buch der Community-Preis Gewinnerin Tina Köpke gelesen und konnte gar nicht mehr aufhören.



Royal Me - The Masquerade 
Autor: Tina Köpke
Verlag: Selfpuplisher
Seiten: 156
Format: Taschenbuch, eBook
Preis: 5, 92 Euro (Taschenbuch) / 1, 49 Euro (eBook)
Kaufen?


Als in einer Liveübertragung die Erbin des russischen Throns enthauptet wird, geraten die Säulen der Monarchie ins Wanken. Bedroht durch eine terroristische Rebellengruppe, die kein höheres Ziel hat, als den Sturz der weltweiten Kronen, sehen sich die Könige und Königinnen gezwungen, die Thronfolger nach Schottland auf die Isle of Mull zu schicken. Hier glaubt man sie sicher, eingeschlossen von Gewässern, Klippen, Schafen und alten Ruinen. Dass die jungen Erwachsenen durch ihre Gefühle und Abenteuer jedoch selbst zunehmend eine Gefahr darstellen würden, hatte man nicht eingeplant …

Nach Selection (Was für mich ein totaler Flopp war.), dachte ich eigentlich, dass ich genug von Prinzessinnen hätte, aber - falsch gedacht! Nach der Leseprobe musste ich das Buch dann doch kaufen und ich kann Tina für ihre Idee nur bewundern.

Mittlerweile finde ich die Welt, die sie uns da geschrieben hat, wunderschön und magisch. Dass der Handlungsort Schottland ist, trägt dazu auch einiges bei.

Besonders gut fand ich, wie lebendig ihre Figuren sind. Jeder hat eine eigene Stimme, eigene Probleme und eine ganz spezifische Sichtweise. Sie sind alle sehr unterschiedlich und bilden eine explosive Mischung, die bestimmt in den folgenden Teilen noch einige Katastrophen und Skandale ergeben wird. Man merkt, wie sie Prioritäten setzen, Kopf gegen Herz kämpft und versucht sich mit der Situation zu arrangieren. Denn die Thronerben wissen genauso viel wie der Leser selbst - fast nichts.

Mir hat auch der Schreibstil gefallen, da Tina Köpke sehr frech und locker schreibt. Dadurch wird aus der eigentlich sehr ernsten Storyline eine sehr unterhaltsame Feel-Good-Atmosphäre. Und solche Bücher muss es auch geben. Mit Witz und Charme und einer guten Portion Sarkasmus führt Tina Köpke durch die Kapitel und passt den Schreibstil auch den jeweiligen Figuren sanft an.

Die Geschichte wird aus der Sicht von acht Personen erzählt und am Anfang war diese Flut von Perspektiven ein bisschen überwältigend, aber das wurde schnell überwunden, da sich die Figuren doch stark voneinander unterscheiden. Denn nicht alle sind die Adlig, auch Personal und Sicherheitsdienst haben einen Protagonisten bekommen. Man schaut also nicht nur in das luxuriöse Leben der Thronerben, sondern auch hinter die Kulissen und erfährt von Problemen, die man sonst nicht erkannt hätte. Diese verschiedenen Erzählweisen strecken die einzelnen Kapitel, aber die empfand ich Anhand der Fülle an Personen gut angepasst.

Zum Ende des ersten Teils gab es einen Showdown, der allerdings ein bisschen mehr hätte herausstechen können. Ein bisschen mehr Spannung hätte meiner Meinung nach nicht geschadet.
Allerdings endet die Episode mit einem kleinen Cliffhanger und man möchte sofort weiterlesen.

Da The Masquerade der einleitende Teil der Reihe ist, wurde zuerst einmal nur die Situation dargestellt, was mir sehr geholfen hat. Durch diese schönen Geschichtshappen kann man erst einmal mit den Figuren vertraut werden und muss nicht noch alle Namen lernen, während die Handlung schon drunter und drüber geht.

Zum Schluss kann ich nur noch sagen, dass mir der erste Teil wirklich sehr gut gefallen hat und auch meine schlaflosen Nächte sehr schön unterhalten hat. Ich werde mich also gleich auf Teil zwei Royal Me - The Birthday stürzen!

Kommentare