Behind the Screens #1 Hallo erstmal


Hallo ihr Alle!

Ich habe mich endlich mal dazu entschieden einen wöchentlichen Post einzuführen und gleich mal den von Stehlblüten übernommen: Behind the Screens


In diesem Post erzähle ich euch ein bisschen was aus meiner Woche und beantworte drei Fragen dazu. Ich dachte mir, dass das ein guter Weg ist um mich besser kennenzulernen und gleichzeitig ein richtiges Post-Schedule einzuführen. 


1. Wie war deine Woche? 


Echt gut. Seit ich meinen Nebenjob angefangen habe, verfliegen meine Semesterferien viel schneller, als mir lieb ist, aber die Arbeit tut auch gut. Meine Kollegen sind alle sehr nett und ich mag meine Aufgaben sehr, außerdem riecht es gut. (Nach Kaffee, hmm.) 


Außerdem befinde ich mich gerade in einer Phase des Neue-Serie-anfangen-und-andere-Serie-weitergucken. Ich habe in dieser Woche sowohl Riverdale als auch Vampire Diaries und Downton Abbey angefangen und am Ende hat Downton das Rennen gemacht. Gerade habe ich eine schwere Phase von historical fiction. Außerdem spielen in Downton ein Haufen bekannter Schauspieler mit. Zum Beispiel Maggie Smith, Theo James, Dan Stevens, Rose Leslie und Iain Glen. Mein Fangirl-Herz schlägt da immer ein bisschen schneller, wenn mir bekannte Schauspieler in Serien begegnen. 


Nachdem ich gleich zwei sehr lange Arbeitstage am Montag und am Dienstag hatte, bin ich Mittwoch früh um halb 5 (!) aufgestanden und zu meinen Eltern gefahren. Das habe ich nicht etwa getan, weil ich gerne zu unmenschlichen Zeiten aufstehe, sondern weil ich einen Arzttermin hatte. 


Donnerstagabend habe ich mich mit zwei ehemaligen Mitschülerinnen getroffen und wir sind zu einer Theateraufführung unserer alten Schule gegangen. 


Dieser ganze Stress wurde aber mit dem näherrücken des Freitags unwichtig, weil die Buchmesse vor der Tür stand. 
Ich war schon letztes Jahr für zwei Tage auf der Buchmesse und die Zeit, die einem dadurch zur Verfügung steht ist umwerfend. Man kann seine Termine nämlich wunderbar planen und muss nicht von einer Signierstunde zur nächsten hetzen. Und auch dieses Jahr war es wieder sehr schön, dazu kommen aber noch zwei ausführlichere Posts, ihr dürft also gespannt sein. 
Besonders hat mich aber gefreut, dass ich Bianca Iosivoni und Mona Kasten treffen konnte, auch wenn man mir meine Aufregung ansehen konnte. Sehr. 



Am Samstag habe ich dann noch spontan eine Freundin in Halle besucht, weil das Messeticket ja auch kostenfreies Reisen in einigen bestimmten Zonen rund um Leipzig ermöglicht. Diese Odyssee möchte ich allerdings nicht nocheinmal machen müssen. Denn natürlich habe ich mich mit meiner Freundin verquatscht und bin viel zu spät aufgebrochen. Am Bahnhof in Halle habe ich dann erst einmal den Fahrkartenautomat beansprucht und nach Zugverbindungen nach Hause gesucht, bin zweimal in denselben Zug eingestiegen und habe eine halbe Stunde lang die Buchhandlung am Leipziger Hauptbahnhof untersucht. Dabei habe ich mir dann auch ein Probeabo für die Süddeutsche Zeitung eingefangen. Ich schwöre, diese Mitarbeiter haben ein Talent übermüdete Studenten abzufangen und vollzulabern und ihnen ein Abo aufzuschwatzen. Urgs. 
Die Heimfahrt hat sich dann auch viel länger angefühlt, als die Hinfahrt und einmal mehr habe ich mir eine tragbare Heizung gewünscht. #Frostbeule 

Muss ich noch erwähnen, dass ich nach zwei anstrengenden Messetagen total übermüdet bin? 


Tja, heute Abend muss ich dann wieder zurück nach Bamberg und ich habe absolut keine Lust Auto zu fahren. Aber auf mein Bett freue ich mich schon sehr ... vielleicht bin ich doch motivierter, als gedacht. 


2. Zeige deine letzten drei Neuzugänge. Wieso mussten sie mit ins Regal? 


Buch No. 1 ist "The Hate U Give" von Angie Thomas. Zum einen ist das Cover absolut cool, schlicht, aber doch ein Hingucker. Und es behandelt ein sehr interessantes, wenn auch politisches Thema. Und es ist das Buch des Monats des Perustopia Bookclubs von Sasha Alsberg und Reagan Peruse. Wenigstens einmal wollte ich da mitmachen können. Hatte ich schon erwähnt, dass es nur circa 6 Euro gekostet hat?

Ich würde mal behaupten, dass es eine unschlagbare Reihe an Zufällen war, dass dieses Buch noch im März bei mir einzog. 

Buch No. 2 ist "Royal Me - the Masquerade" von Tina Köpke. Zwar ist es "nur" ein eBook, aber es steht ja in einem virtuellen Regal. Royal Me habe ich mir gekauft, weil ich es lesen wollte bevor ich Tina auf der Buchmesse treffen wollte und es mir sowieso schon lange unter den Nägeln gebrannt hat. Die Geschichte klang gut und ihren Schreibstil empfinde ich als sehr angenehm und frech, was mich ein bisschen an meinen eigen Stil erinnert hat. Und dass das Cover wunderschön ist, hat natürlich auch seinen Teil dazu beigetragen. 


Buch No. 3 ist "If You Were Mine" von Melanie Harlow und ebenfalls ein eBook. Ich mag meinen Kindle eben. Dieses Buch war eine Empfehlung von Bianca Iosivoni im Wicked Hearts Newsletter. Und ich liebe Biancas Empfehlungen. Mindestens eines dieser Bücher wandert sofort auf meine Wunschliste oder in mein Regal.  


3. Was war dein Wochenhighlight? 


Der Besuch bei meiner Freundin in Halle. Wir haben uns seit letztem Oktober nicht mehr gesehen und es tat unendlich gut wieder ein richtiges Gespräch mit ihr zu führen. WhatsApp und Skype können das eben nicht. Besonders schön fand ich es von ihren Zukunftsplänen zu hören, denn dann habe ich wieder eine Stadt mehr in Deutschland, die ich besuchen und erkunden kann und gleich jemanden kenne und eine Unterkunft habe.    


Auf den Besuch nächste Woche freue mich damit schon sehr und freue mich euch davon zu berichten. 


Was also haltet ihr von diesem neuen Thema? Gefällt es euch? Soll ich noch andere Themen ansprechen? 


Kommentare

  1. Heeey DU :) Das klingt wahnsinnig spannend - und deine Fähigkeit, Bücher anhand des Covers für kaufenswert zu erklären, ist mir sehr sympathisch und kommt mir irgendwoher bekannt vor... Nein, ich bin natürlich ÜBERHAUPT NICHT so! Haha, fast hätt' ich es selber geglaubt :D
    Super Blog jedenfalls, ich schau jetzt öfter mal vorbei.
    Liebe Grüße aus der Kindergartenzeit ;)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen