Seien wird doch mal kritisch - Unpopular Opinions TAG


Der Herr Booknerd hat diesen Tag mal gemacht (und dabei ins Deutsche übersetzt) und weil ich den zum sehr spannend finde, dachte ich mir, ich mach da mal mit. Viel Spaß! 


Ein beliebtes Buch, dass du nicht mochtest 

Ahh, kleine Offenbarung - After Passion. Jaaa, das Buch von Anna Todd, dass ein Weltbestseller geworden ist. Aus einer 1D-Fanfiktion. Uff. Hasst ihr mich jetzt? Ich kann euch garantieren, es wird noch schlimmer. (Später.) 

Also, Klartext: Ich hab davon gehört, die Leseprobe gelesen, fands spannend, habs Buch gekauft (In nem Supermarkt - mache ich nie wieder) und bis zur Hälfte durchgehalten. 
Ganz ehrlich, es ist mir egal, ob die nachfolgenden Bände besser sind, der Erste war Müll und dann lese ich doch nicht weiter. 
Zum einen hat mich gestört (MASSIV), dass es so offensichtlich eine Fanfiktion war. Kurze Kapitel, der rote Faden fehlte und die Klischees wurden ja aufs Übelste betont. 
Nope, da kann Tess(?)/Tessa noch so verklemmt sein und Hardin ach-so-hot, das lese ich nicht weiter. 
Ich habe selber Fanfiktions geschreiben und weiß, was für ein Müll da entstehen kann. Warum haben sie es denn nicht nochmal überarbeitet, ehe sie das gedruckt auf die Welt losgelassen haben? 
Und dann das ständige Hin-und-Her zwischen Tessa und Hardin. War ja schon spannend wie die so im Bett waren, aber nee. Ich will kein Buch lesen, das allein wegen der Sex-Szenen fesselnd ist. (Für mich.) Da habe ich es dann abgebrochen. Sorry.  

Ein beliebtes Buch, dass alle hassen, aber du magst 

Haha - es geht weiter. Ich mochte Die Bestimmung - Letzte Entscheidung. Oder auch Allegiant. Ja, - ACHTUNG SPOILER - das Tris stirbt ist doof, aber was wäre denn die andere Option gewesen? Alles Caleb anzuvertrauen, der es vielleicht vermasselt und alles riskieren? Außerdem wäre das ja dann nicht mehr Tris gewesen, die Genetisch Perfekte. 
Ich mochte, dass Tris sie selbst geblieben ist und unabhängig von ihren Gefühlen Entscheidungen getroffen hat. Sie stand eben über ihren Trieben und war Vernünftig. Und außerdem hat es gezeigt, was für Idioten diese Regierungstypen waren, wie grausam Menschen sein können, wenn sie etwas wollen oder vermeiden wollen. Die Schonungslosigkeit an diesem Buch hat es mir angetan. Jeder Autor versucht doch für seine Figuren alles zum Besten zu wenden, aber das ist einfach unrealistisch.   

Ein Liebesdreieck, bei dem die Hauptperson mit der Person zusammenkommt, die du nicht mit der HP zusammenbringen wolltest ODER ein OTP, das du nicht magst 

Ich lese nicht besonders viele Bücher mit Liebesdreiecken, oder ich hab sie alle vergessen. Zumindest fällt mir gerade keins ein. Also muss ein OTP (One-True-Pairing) her. 
ÄHM .... 


Jace und Clary. Aus den Mortal Instruments/Chroniken der Unterwelt. Ja, die sind süß und passen auch zusammen, ABER! Clary ist treu-doof und überschätzt sich konstant selbst, habe ich das Gefühl. Wenn du schon ein Schattenjäger bist, dann trainiere doch bitte, bis du es kannst. Und nicht mal hier son bisschen und da son bisschen. Ich bin jetzt beim vorletzten Band angekommen und SIE KANN IMMER NOCH NICHT AUF SICH AUFPASSEN! 
Und wenn dir was komisch vorkommt, FASS es auf keinen Fall an. Selbst, wenn es Jace ist. 

Und Jace. Der versinkt immer so in Selbstvorwürfen und Selbsthass, da kann man ja nur depressiv bei werden. Ja, ich habe sie ganz gern und will nicht, dass ihnen was passiert, aber sie lernen einfach nicht dazu.   

Ein (beliebtes) Genre, das du nicht magst 

Überraschung - Thriller! Es gibt genug Psychoquatsch im echten Leben, dann muss ich nicht auch noch davon lesen, Außerdem fühlt Lesen sich an, als würde ich das Zeug direkt in meinen Kopf einlassen, damit es mir ie Psyche verdreht. Nein, danke. 

Ich schaue dann die Serien dazu. Hehe. 

Ein beliebter Charakter den du nicht magst 

Öhm ... Adam Parrisch aus den Raven Boys. Der hat einfach eine gestörte Einstellung zu Geld. Und dann muss er immer Gansey vorschicken, wenn es um Blue geht. (Bin erst beim zweiten Teil, also kann sein, dass sich da noch was ändert, aber das bezweifle ich irgendwie.) Ich kann verstehen, dass er sich sein Leben selbst erarbeiten will, aber diese Sache von wegen "Ich will nicht, dass du mich besitzt"? Gansey scheint mir nicht wie jemand, der Menschen "kaufen" würde. Also bestechen vielleicht schon, aber der ist doch kein Menschenhändler. Sorry, Adam, aber dich mag ich nicht.   


Ein beliebter Autor, mit dem du irgendwie nicht klar kommst 

Wisst ihr noch, wie ich oben geschrieben habe, dass es schlimmer wird und ihr mich hassen werdet? Tja, nun ist es soweit. 

Ich komme mit Colleen Hoover nicht zurecht. Ich kann nicht nachvollziehen was die alle an ihr finden. Mich stört, dass ihre Hauptfiguren irgendeine krass schwere, scheinbar unüberwindliche Vergangenheit/Gegenwart haben. Das ist leider so ein dummer Trend in Young Adult-Büchern. Wenn die Figur nicht mindestens fast gestorben ist, ist ihre Geschichte nicht erzählenswert genug. Und dann finde ich die Figuren nicht mal besonders nett.  Ich habe zwar nur Weil ich Layken Liebe und Hopeless gelesen, aber bäähhh. Zum einen mag ich keine Lehrer-Schüler-Beziehungen. Das ist doof und gegen das Gesetzt. Ist mir egal ob das total spannend und verboten ist oder Aria und Ezra aus PLL das auch hinbekommen haben. Der Altersunterschied würde mich schon massiv stören. Und dann sind da noch Dean und Sky (?). Wenn ich nicht gewusst hätte, dass sich zusammenkommen sollen, wäre mir das niemals eingefallen. Sky ist irgendwie ziemlich kalt und zickig und Dean will irgendwas wieder gut machen und sieht über ALLES hinweg. 
Ach und die Namensgebung stört mich auch. Ich habe zwar nichts gegen ungewöhnliche Namen, nicht jeder muss Marie oder Lena heißen, aber Layken, Auburn, Sydney! Was soll denn das? Ich nenne meine Kinder doch auch nicht Herbst, Berlin oder See. Da kann sie die Namen noch so verzwickt schreiben. 
  

Ein typisches Buchelement, dass du nicht mehr sehen kannst 

Bad-Boys und brave Mädchen. Ja, es ist spannend und es gibt viele Bücher, wo das gut gelöst wurde. Aber es scheint so die Standart-Version von männlichen und weiblichen Protagonisten geworden zu sein. Ich bin bestimmt nicht brav oder naiv und mein Bruder ist kein Bad-Boy. Wo bleibt denn die Originalität, wo die Realistik? 

Eine beliebte Buchreihe, bei der du kein Interesse hast, sie zu lesen

Zum einen die After-Reihe. Aber dazu habe ich schon genug gesagt. Dann ... Night School, House of Night, Fallen. Ich mag Internate, aber irgendwie sprechen mich die Handlungen nicht wirklich an. Mehr fällt mir eigentlich nicht ein, weil ich mich für Vieles begeistern kann. 

"Das Buch ist immer besser, als der Film" - Welche Filmadaption hat dir besser gefallen als das Buch? 

Ich trenne Bücher und ihre Verfilmungen eigentlich immer. Jedes hat seine Vorteile. Die Bildgewaltigkeit von den Tributen von Panem haut mich immer wieder von den Socken, trotzdem vergleiche ich sie nicht mit den Büchern, weil man es eben nicht vergleichen kann. 

Aber wenn ich eine raussuchen müsste, dann würde ich klassisch mit einem Märchen gehen. Ich liebe Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Ich liebe wie frech Aschenbrödel ist und dass sie da keine drei Bälle draus gemacht haben, wo sie den Prinzen trifft, sondern ihr auch etwas Wildes und Emanzipiertes gegeben haben. Und theoretisch ist Aschenputtel ja auch ein Buch. Oder zumindest eine Geschichte. 

So, ich hoffe, ihr hattet Spaß und hasst mich nun nicht allzu sehr. Ich habe manchmal echt strenge Kriterien und weiß auch davon. Aber das sind ja alles meine Meinungen und ich will euch eure Lieblingsbücher ja auch nicht schlecht reden. Es hat eben nur einfach nicht mit meinen Prinzipien und Vorlieben zusammen gepasst.   

Kommentare