Throne of Glass - Kriegerin im Schatten

Eine fesselnde Fortsetzung - und das mehr als einmal. 

Heute gibt es meine Rezension zu Throne of Glass - Kriegerin im Schatten. 
Genau wie den ersten Band habe ich dieses Buch verschlungen, dazu gleich mehr.
Aber zuerst der Inhalt: 

Celaena Sardothien hat den tödlichen Wettkampf gewonnen und ist nun der Champion des Königs. In seinem Auftrag soll sie die Gegner der Krone beseitigen. Doch immer öfter durchkreuzt sie heimlich die finsteren Pläne des Königs. Sie muss sich entscheiden: Auf wessen Seite steht sie? 
Für wen kämpft sie? 
Kann sie die Menschen, die sie liebt, beschützen? 

Autor: Sarah J. Maas
Titel: Throne of Glass - Kriegerin im Schatten
Verlag: dtv junior 
Seiten: 518
Format: Softcover, ePub 
Bestelllink: http://www.dtv.de/buecher/throne_of_glass_-_kriegerin_im_schatten_71652.html

Dies ist Band #2 zu der Throne of Glass - Reihe und erzählt die Geschichte um Celaena weiter. 
Nachdem man im ersten Band vor allem Celaena und die Charaktere kennen gelernt hat, baut dieser Band auf der Geschichte Erileas und besonders auch auf Celaenas Geschichte auf.
Die Andeutungen zu der Magie Erileas, Nehemia und dem König von Adarlan werden weiter enthüllt und Celaena begibt sich auf eine gefahrvolle Erkundung der Schloss-Katakomben.

Es wird jeweils aus 3 Perspektiven erzählt: Chaol, Dorian und natürlich Celeana. Der Erzähler ist in der Er/Sie-Form und personell, was die Handlung meiner Meinung nach immer fördert, weil dann nicht aller Gedankenquatsch aufgelistet wird. Das zeigt unter anderem, dass nicht nur Celaena die Handlung trägt, sondern auch Chaol und Dorian an immer mehr Wichtigkeit gewinnen und einige Kapitel wurde sogar aus des Königs Sicht erzählt. Den werden wir also auch nicht so schnell los.    

Ich habe dieses Buch bereits im Oktober angefangen, es dann aber schweren Herzens wieder beiseite legen müssen aus persönlichen Gründen.
Aufgrund der Informationsfülle würde ich euch allerdings raten, dies nicht zu tun, sondern das Buch in einem Rutsch zu lesen. Nehmt euch Zeit und Ruhe, lest es in den Ferien, denn es verschlingt euch und spuckt euch erst am Ende mit zitternden Nerven wieder aus.

Ich möchte nicht zu viel von der Handlung erzählen, aber mir hat es wirklich, wirklich sehr gefallen, da in diesem Buch einfach alles vereint ist, was ein guter High-Fantasy Roman braucht: Action (Celaena ist wirklich die coolstes Assassine der Welt), Liebe (Team Dorian oder Chaol?) und vor allem Geheimnisse und Schrecken. Was wäre eine Welt ohne schreckliche Wesen die dich jederzeit töten können?
Celaena erfährt hier sehr viel mehr über die Wyrd-Zeichen als sie eigentlich möchte, kommt den dunklen Machenschaften des Königs auf die Spur und gleichzeitig unterschätzt sie ihn noch.
Viele neue Charaktere werden eingeführt von denen einige später noch eine bedeutend größere Rolle spielen werden.
Intrigen am Schloss und die Kämpfe um Eyllwe werden immer intensiver und spitzen die Handlung zusätzlich.
Sarah J. Maas hat es geschafft den roten Faden beizubehalten und gleichzeitig so viele neue kleine Nebenhandlungen darin mit einzuspinnen, das mir schier der Kopf geplatzt ist, als mir klar wurde wie perfekt sie das alles zusammengeführt hat.
Das ist wirklich ganz große Kunst. Jeder der Charaktere hat ein Eigenleben, geht seine eigenen Schritte und trägt dabei zur Handlung bei, die wirklich real erscheint. Genau so würde ein Mensch handeln.

Die Erzählweise von Maas ist wieder Weltklasse. Sie schreibt nicht sonderlich kompliziert, aber auch so komplex, dass die Worte völlig natürlich wirken und in den Leser hineinfließen. Kein Stocken, kein Haspeln, kein Gefühl sie hätte das falsche Wort benutzt.

Der deutsche Titel passt übrigens wie die Faust aufs Auge, denn während der ganzen Handlung bleibt Celaena mit ihren Plänen und Gedanken vor dem König verborgen, also praktisch im Schatten.

Ich finde es Schade, dass so wenig Leser über diese Reihe bescheid wissen, denn meiner Meinung nach könnte das größer werden als Twilight, Chroniken der Unterwelt und vielleicht sogar Harry Potter. - Aber nur vielleicht, wer Harry Potter schlägt ist ein verdammter Gott. (Entschuldigung.)  
Ich wage es noch nicht es mit Herr der Ringe zu vergleichen, aber genauso geht es sich an. Also alle die auf große Sagen rund um eine Welt stehen, alle die mehr suchen als nur einen Zeitvertreib, sondern Abenteuer und Mut, all die sollten dieses Buch unbedingt lesen. Der Zweite ist wirklich noch eine ganze Ecke besser, als der Erste und ich freue mich schon auf 653 Seiten Erbin des Feuers.

Von mir bekommt Kriegerin im Schatten 5 von 5 Sternen.

Ich hoffe, euch hat die Rezension gefallen und auch weiter geholfen und freue mich aufs nächste Mal, eure Charlotte. 



Kommentare